Frutti di Mare, gegrillter Fenchel und Orangen Fregola Sarda

Frutti di Mare-33_blog

Letztes Mal habe ich euch virtuell an einen Tisch im Hafen eines kleinen Örtchens an meinem Lieblingssee genommen. Richtig, wir saßen auf Kopfsteinpflaster mit wackeligen Stuhlbeinchen irgendwo am Gardasee. Es gab was Fischiges. Zwar nicht direkt mit Fisch aus dem Gardasee, es gab einen superleckeren Lachsburger mit Grillgemüse. Heute würde ich euch gerne mitnehmen, auf eine virtuelle Reise an irgendeine lauschige Bucht am Mittelmeer. Nicht an irgendeine überfüllte Touri Strand Promenade, nicht an den Ballermann und auch nicht in irgendein Restaurant bei dem man schon beim Anschauen der wohl obligatorischen Bilder auf den Speisekarten vor dem Lokal, akuten "Nichthunger" bekommen. Stellt euch vor, ihr würdet an einem Tisch mit blaukarierten Tischdecken sitzen, über das Holzgeländer auf nichts anderes als blaues Wasser...

Weiterlesen

Apricot Slab Pie

Apricot Slab Pie-3_blog

Der Sommer ist endlich da. In voller Pracht und dann auch gleich mit voller Wucht. Wir sind gestern aus dem Urlaub zurückgekommen (im Norden scheint es mit dem richtigen Sommer noch etwas zu dauern), hatten eine wunderbare Zeit in unseren alten Heimaten (gibt es Heimat auch in Plural?), haben jede Menge "dumm tüch" geschnackt, haben uns von einem wahnsinnig leckeren Restaurant zum anderen "gerollt", hatten Kühe direkt vor dem Hotelfenster, haben auf dem platten Land in the middle of nowhere ein fantastisches Menü genossen, hatten Heimweh nach dem Norden, waren mit den Füssen in der Ostsee  - kurzum es war eine tolle Zeit. Wieder zuhause scheint der Garten sich inzwischen zu einem ausgewachsenen Dschungel gemausert zu haben, der Kater hat...

Weiterlesen

Pfifferling Artischocken Galette

Pfifferling Crostata-4_blog

  Ich hatte euch ja letzte Woche schon ein bißchen was zu Magengrummeln, Bauchzwacken, RumorenimRumpf, wie man es auch immer nennen mochte, erzählt. Und weil ich so heilfroh bin, dass ich weitgehend unbetroffen von diesen doofen Unverträglichkeiten bin, habe ich für euch armen Geplagten gleich nochmal ein glutenfreies und laktosearmes Rezeptchen mitgebracht. Dieses Mal in herzhaft und ein bißchen improvisiert. Ja, Frau Tausendschön kann abundzu auch beim Kochen improvisieren, dann wenn es schnell gehen muss und ich nicht Stunden beim Rezepteaustüfteln zubringen möchte, dann, wenn ich bei meinem Lieblingsgemüsehöker mal wieder ganz foodbloggerlike Sachen eingepackt habe und noch keinen Schimmer hatte, was ich damit anfangen möchte. Aber euch brauche ich da jetzt nicht schon wieder die Geschichte von "Auf der Jagd nach...

Weiterlesen

Mediterraner Lachs Burger mit Grillgemüse und Knoblauchmayonnaise

Lachsburger-7_blog

  Ich träume so vor mich hin, von unbequemen Holzstühlen an heimeligen Holztischen irgendwo auf einem Kopfsteinpflaster in einem Hafen am Mittelmeer. Einen eisgekühlten Rosé auf dem Tisch, einen Kellner, der fragt „ Frizzante o Naturale“ (natürlich nimmt man Naturale - nur die Touris trinken zum Wein das Sprudelwasser) und das Wasser plätschert leicht gegen das Hafenbecken. So stelle ich mir es gerade vor… während draussen im Juni in Bretten, einem kleinem widerspenstigen Städtlein im Südwesten Deutschlands, der Sommer noch auf sich warten lässt, möchte ich jetzt sofort und jetzt Sommer-Urlaubs-Sonnenstimmung. Ich möchte draußen sitzen, Grillgeruch und irgendetwas mit Fisch. Den Rosé habe ich mir sicherheitshalber schon mal gebunkert und Fisch… ja Fisch, kann ich jetzt zwar leider nicht direkt aus...

Weiterlesen

Tartelettes mit roten Beeren (gluten & laktosefrei)

Beerentartelettes-66_blog

  Ich habe in Sachen "Nahrungsmittelunverträglichkeiten" echt Glück. Zumindest bisher. Ich kann fast alles zu mir nehmen. Nur von den so superleckeren Erdbeeren bekomme ich manchmal ein pelziges Gefühl auf der Zunge und auf den Lippen. Was mich natürlich trotzdem nicht davon abhält, diese im Sommer im Unverstand in mich reinzumampfen. Eh klar, oder? :-) Manch andere hat es da schon deutlich heftiger getroffen. Bei Milchprodukten fängt der Magen an zu rumoren und es zwickt und zwackt überall. Wenn dann auch noch eine Gluten unverträglichkeit dazukommt, sieht es mal ganz schlecht aus mit Obstkuchen auf Rührteig und einem Riesenklacks Sahne obendruff. Hab ich schon gesagt, dass ich euch echt nicht beneide? Deshalb konnte ich bisher auch meine "Easypeasy" - "SchnellausdemhutähhmKühlschrank-gezauberten" Blätterteigteilchen mit frischen Beeren und Sahne...

Weiterlesen

Pasta al tartufo

Trüffel Pasta-18_blog

Mindestens einmal im Jahr muss ich Pasta mit Trüffeln essen. Mindestens einmal davon in meinem Lieblingsrestaurant in Brenzone am Gardasee., mit Bergkäse vom Monte Baldo, frischem Trüffel und unfassbar guter selbstgemachter Pasta. Mindestens einmal im Jahr schwöre ich mir, dass ich das zuhause auch öfters mal nachmachen muss und mindestens einmal lasse ich es wieder sein. Denn in einem kulinarischen Niemandsland (sprich die Gegend in der ich wohne) - falsch, hier ist kein Niemandsland, hier gibt es wahnsinnig viele tolle Restaurants, Besenwirtschaften, Hofläden, Bauernhöfe etc - aber in näherer Umgebung eben keine Lebensmittelläden, die so (die Großstädter unter euch lachen sich jetzt bestimmt ins Fäustchen) exotische Dinge wie Sommertrüffel etc. haben. Von meiner Odyssee und vergeblichen Suche nach Burrata habe ich...

Weiterlesen

Tartelettes mit Kirschen, Mohn und Maraschino

Maraschino Kirsch Tartelettes-30_blog

Manchmal muss es schnell und easypeasy gehen. Manchmal heißt in Zeiten wie diesen, in denen Frau Tausendschön mehr vor der Fussballglotze sitzt als je zuvor (und ich gucke eh schon sehr, sehr viel Fussball - Herr Tausendschön meint, ich könnte mir auch ein Spiel Bielefeld vs. Cottbus angucken ohne jemals mit der Wimper zu zucken) oder eben von einem Termin zum anderen hechtet oder mal wieder tagelang in der Küche wurschtelt oder mit Schweissperlen auf der Stirn ihre erste Foodfotografieworkshoppräsentation bastelt...

Weiterlesen

Tres Leches Milchreis Brulée – Cocöttchenliebe!

Milchreis -15_blog

  Manche Dinge wecken in meinem - zugegeben schon mittelalterlichen - Kopf immer noch Kindheitserinnerungen. Und das können die unterschiedlichsten Dinge sein. Sehe ich zum Beispiel eine braun-orange Eisverpackung muss ich immer an Nogger denken, denke ich an Erdbeeren, dann stehe ich immer noch mit beiden Stampfebeinchen inmitten des Walderdbeerenfelds auf der Lichtung im Wald. Wohlgemerkt als noch keiner was von Fuchsbandwürmern wusste und Walderdbeeren noch kein lästiges Unkraut im Garten waren. Und dann wäre da noch Milchreis. Milchreis ist Kindheit pur! Das Blubbern im Topf bei Mamili, die ersten eigenenVersuche mit angebrannten Topfboden und das ungläubige Gesicht, wenn jemand mir weismachen wollte, dass Milchreis kalt nicht mehr schmeckt. Kennt ihr das auch? Und um alles heute irgendwie zu einem Kinderaugenrevival...

Weiterlesen

Beeren, Feigen und ganz viel Blumen!

FlowersandFood-143_blog

Ich entschuldige mich schonmal im Voraus. Es gibt sogar zwei Entschuldigungen auf einmal. Einmal dafür, dass ich heute kein Rezept für euch habe und zum zweiten, dass hier und jetzt eine Bilderflut über euch hereinbricht. Aber langsam, der Reihe nach! Wir haben lange geplant, wir haben sooo viel bequatscht im Vorfeld und Themen ausgesucht und wieder verworfen - und dann war es so weit. Zwei gleichermaßen Verrückte treffen sich in einer alten Gärtnerei in der Nähe von Offenburg und schleppen Eimer voller Zweige, Blumen, Stoffe, altes Geschirr und auch ein paar Leckereien die steile Holztreppe nach oben auf den Dachboden. Die eine bin ich und die andere will ich euch gerne hier mal vorstellen. Stephanie...

Weiterlesen